4.10.2022, 8:59

«allride» wird Mobilitätsanbieter auf dem Papieri-Areal in Cham

Die Cham Group setzt bei ihren Bauprojekten auf dem Papieri-Areal zukünftig auf nachhaltige Mobilitätslösungen der AMAG Gruppe. Interessierten stehen ab dem 4. Oktober Angebote zur Verfügung, die den einfachen Zugang zu individueller, nachhaltiger und geteilter elektrischer Mobilität ermöglichen.

Die AMAG Gruppe und die Cham Group treiben gemeinsam die Entwicklung und Förderung nachhaltiger Mobilität für die Bewohnenden des Papieri-Areals und dessen Anwohnende voran. Am 4. Oktober startet das «allride» Mobilitätsangebot im neuen Quartier der Papieri, auf dem Areal der einstigen Papierfabrik in Cham, das sich nun zu einem lebendigen Wohn- und Arbeits-Quartier entwickelt. Die Cham Group erschliesst das Areal in diversen Bauetappen für Wohnen und Gewerbe mit je rund 1000 Wohneinheiten und Arbeitsplätzen inklusive einer Kita, Micro-Appartements und Gastronomie-Angeboten. William White, Leiter Asset- und Arealmanagement der Cham Group: «Wir waren auf der Suche nach einem Mobilitäts-Partner, der verschiedene nachhaltige Verkehrsmittel sinnvoll miteinander vernetzt und dem Nutzer alles aus einer Hand anbietet. Bei der Evaluation schwang die AMAG mit ihrem Angebot klar oben aus

Die AMAG Gruppe bietet den Bewohnenden des Areals mit «allride» einen sehr nutzerfreundlichen und einfach zu bedienenden Mobilitätsservice. Interessierte müssen für die Nutzung der VW ID.3, E-Bikes und des E-Cargobikes einfach die «allride» App im App-Store herunterladen und sich anmelden, Führerschein-, ID- und die Bezahldaten einfügen. Nach der Prüfung und Freischaltung kann dann auf das «allride» Mobilitätsangebot im Papieri-Areal zugriffen werden. Sobald ein Fahrzeug reserviert wurde, wird ein digitaler Schlüssel auf das Handy geladen. Damit kann über das Smartphone das Fahrzeug geöffnet und geschlossen werden. Fahrzeuge können spontan gebucht oder aber auch im Voraus reserviert werden. Einen physischen Schlüssel oder eine Schlüsselkarte werden nicht benötigt.

Philip Wetzel, Managing Director AMAG Lab, AMAG Group: «Die AMAG macht vorwärts und hat die Vision sich zur führenden Anbieterin von nachhaltiger individueller Mobilität zu entwickeln. Mit «allride» wollen wir ein Angebot schaffen, das eine nachhaltige Nutzung von Fahrzeugen in Arealen fördert und dabei allen die Möglichkeit bieten, jenes Transportmittel zu nutzen, das exakt den jeweiligen individuellen Bedürfnissen entspricht. Heute ein Auto, morgen das Velo und übermorgen vielleicht etwas Neues.»

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

 

AMAG Group AG

Dino Graf

Leiter Group Communication

Telefon +41 44 269 53 00

presse@amag.ch

 

AMAG Group AG

Marie-Therese Zell

Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon +41 44 269 53 04

presse@amag.ch


Ansprechpartner Cham Group:
 

Cham Group AG 

Kathrin Sonderegger

Verantwortliche Kommunikation

Telefon +41 41 508 08 23

kathrin.sonderegger@chamgroup.ch

 

Über das Unternehmen:

Die AMAG Group AG ist ein Schweizer Unternehmen. Die AMAG Import AG importiert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, CUPRA und VW Nutzfahrzeuge über das grösste Vertreternetz der Schweiz (über 450 Händler und Servicepartner). Dazu zählt auch die AMAG Automobil und Motoren AG mit rund 80 eigenen Garagenbetrieben, Occasions und Carrosserie Centern. Sie ist zudem auch Bentley Stützpunkt. Ein weiteres Tochterunternehmen ist die AMAG First AG, die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz.

Zur AMAG Gruppe gehören ausserdem die AMAG Leasing AG als Finanzdienstleister, die AMAG Parking AG, die diverse Parkhäuser bewirtschaftet, und die AMAG Services AG, welche Lizenznehmerin von Europcar und ubeeqo für die Schweiz ist und an den Schweizer Flughäfen Valetparking und schweizweit Chauffeurdienstleistungen anbietet. Die mobilog AG bietet seit 2021 Logistikdienstleistungen auch für Dritte an, zudem betreibt die AMAG Gruppe ein Innovation & Venture Lab. Seit 2018 ist die AMAG Mitinhaberin von autoSense, der Lösung für digitale Vernetzung von Fahrzeugen und seit 2019 bietet sie mit Clyde ein Auto-Abomodell an. Zudem ist sie Partnerin bei der Swiss Startup Factory.

Die AMAG Gruppe verpflichtet sich, bis 2025 als Unternehmen klimaneutral zu arbeiten. Zudem hat die AMAG die Ambition, bis 2040 einen klimaneutralen Fussabdruck gemäss Net Zero zu erreichen. Sie bekennt sich zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens und zu den Science Based Targets.

Die AMAG Group AG beschäftigt rund 6500 Mitarbeitende, davon rund 740 Lernende.

Share this: