2.11.2022, 6:39

Der Übernahmeprozess von Helion durch die AMAG Gruppe ist abgeschlossen

Die im September angekündigte Übernahme der Solarfirma Helion durch die AMAG Gruppe ist per 1. November erfolgreich abgeschlossen worden. Helion wird vollständig mitsamt allen 450 Mitarbeitenden in den AMAG Geschäftsbereich Energy & Mobility integriert. Durch diese Übernahme erweitert die AMAG ihr Dienstleistungsangebot rund um die Elektromobilität und wird in der Lage sein, ganzheitliche Lösungen anzubieten.

Anfang September unterzeichneten die AMAG Group AG (AMAG) und die Bouygues E&S InTec AG den Vertrag über den Kauf der Solarfirma Helion (Medienmitteilung vom 13. September 2022). In der Zwischenzeit konnte der Kaufprozess wie geplant formell abgeschlossen werden, so dass die auf Photovoltaik, Wärmepumpen und E-Mobility spezialisierte Helion an die AMAG Gruppe übergegangen ist. Durch die Übernahme von Helion erweitert die AMAG Gruppe ihr Dienstleistungsangebot rund um die Elektromobilität erheblich. Helion wird nun als Helion Energy AG komplett mit allen rund 450 Mitarbeitenden in einer eigenen AG in den neuen Geschäftsbereich AMAG Energy & Mobility der AMAG Gruppe eingegliedert.                                          

Strategisch wichtiger Schritt

Für die AMAG Gruppe ist die Übernahme von Helion ein strategisch wichtiger Schritt. Denn das Familienunternehmen legt seinen Fokus schon seit geraumer Zeit auf klimaneutrale Mobilität und will sich in diesem Bereich zur führenden Dienstleisterin in der Schweiz entwickeln. Eine zentrale Rolle bei dieser Transformation spielen die Elektromobilität und Energie aus erneuerbaren Quellen. Mit einer Offensive beim Ausbau der Photovoltaikanlagen ist die AMAG in der Lage, zunehmend mehr Strom selbst zu produzieren. Vor diesem Hintergrund ist der Kauf der Solarfirma Helion zu sehen, die den Strom für die von der AMAG verkauften Elektroautos liefert.

AMAG CEO Helmut Ruhl sagt dazu: «Mit dem Zusammengehen von Helion und AMAG verbinden sich die Kernkompetenzen zur Gestaltung einer nachhaltigen individuellen Mobilität und der Versorgungssicherheit auf Basis erneuerbarer Energieproduktion in der Schweiz. Mit der Übernahme weitern wir unser Dienstleistungsangebot rund um die Elektromobilität erheblich aus und können ganzheitliche Lösungen anbieten

Durch das Zusammengehen von AMAG und Helion, den Schweizer Marktführern in ihren jeweiligen Branchen, verbinden sich die Kernkompetenzen zur Gestaltung einer nachhaltigen individuellen Mobilität und der Versorgungssicherheit auf Basis erneuerbarer Energieproduktion in der Schweiz. Die AMAG Gruppe will 2030 mehr als 70 Prozent batterieelektrische Fahrzeuge verkaufen. Zusammen mit Helion kann der Ausbau der Photovoltaik deutlich gesteigert werden.

Beitrag zur Versorgungssicherheit der Schweiz

Gemeinsam leisten AMAG und Helion damit einen Beitrag zur Dekarbonisierung des Verkehrs und zur Versorgungssicherheit in der Schweiz. Zudem wollen AMAG und Helion mit der intelligenten Vernetzung von E-Auto und Photovoltaik eine Lösung liefern, um das Elektroauto als Speicher zur besseren Nutzung des Solarstroms und als Pufferspeicher zur Stabilisierung des Stromnetzes zu nutzen. Mit ihrem neuen Angebot kann die AMAG Gruppe sowohl Firmen- als auch Privatkunden bedienen.

 

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

AMAG Group AG

Dino Graf

Leiter Group Communication

Telefon +41 44 269 53 00

presse@amag.ch

 

AMAG Group AG

Marie-Therese Zell

Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon +41 44 269 53 04

presse@amag.ch

 

Über das Unternehmen:

Die AMAG Group AG ist ein Schweizer Unternehmen. Die AMAG Import AG importiert und vertreibt Fahrzeuge der Marken VW, Audi, SEAT, ŠKODA, CUPRA und VW Nutzfahrzeuge über das grösste Vertreternetz der Schweiz (über 450 Händler und Servicepartner). Dazu zählt auch die AMAG Automobil und Motoren AG mit rund 80 eigenen Garagenbetrieben, Occasions und Carrosserie Centern. Sie ist zudem auch Bentley Stützpunkt. Ein weiteres Tochterunternehmen ist die AMAG First AG, die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz.

Zur AMAG Gruppe gehören ausserdem die AMAG Leasing AG als Finanzdienstleister, die AMAG Parking AG, die diverse Parkhäuser bewirtschaftet, und die AMAG Services AG, welche Lizenznehmerin von Europcar und ubeeqo für die Schweiz ist und an den Schweizer Flughäfen Valetparking und schweizweit Chauffeurdienstleistungen anbietet. Die mobilog AG bietet seit 2021 Logistikdienstleistungen auch für Dritte an, zudem betreibt die AMAG Gruppe ein Innovation & Venture LAB. Seit 2018 ist die AMAG Mitinhaberin von autoSense, der Lösung für digitale Vernetzung von Fahrzeugen und seit 2019 bietet sie mit Clyde ein Auto-Abomodell an. Zudem ist sie Partnerin bei der Swiss Startup Factory.

Die AMAG Gruppe verpflichtet sich, bis 2025 als Unternehmen klimaneutral zu arbeiten. Zudem hat die AMAG die Ambition, bis 2040 einen klimaneutralen Fussabdruck gemäss Net Zero zu erreichen. Sie bekennt sich zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens und zu den Science Based Targets.

Die AMAG Group AG beschäftigt rund 6500 Mitarbeitende, davon rund 740 Lernende.

Share this: