28.3.2022, 8:38

AMAG übergibt SIRMED ein Elektro-Fahrzeug für Trainingszwecke

Die AMAG Gruppe hat dem Schweizer Institut für Rettungsmedizin SIRMED einen ausrangierten VW e-Golf übergeben, der zur Ausbildung von Ersthelfern bei Unfällen zum Einsatz kommen wird.

Die AMAG Gruppe hat einen Ende 2019 erstmals in Verkehr gesetzten VW e-Golf, dessen Hochvolt-Batterie beschädigt war, umgebaut und dem Schweizer Institut für Rettungsmedizin (SIRMED) für Übungszwecke zur Verfügung gestellt. 

Die Spezialisten der AMAG bauten am VW e-Golf einerseits die komplette Hochvolt-Batterie sowie die gesamte Antriebseinheit aus und liessen anderseits sämtliche Flüssigkeiten ab, damit das Fahrzeug für die Trainingseinsätze möglichst leicht und einfach zu verwenden ist. Der VW e-Golf wurde zudem auch optisch aufbereitet.

Helge Regener, SIRMED-Geschäftsführer, ist froh um das neue Trainingsfahrzeug der AMAG: «Wir werden damit Profis und Ersthelfende ausbilden, damit sie bei medizinischen Notfällen die bestmögliche Erstversorgung gewährleisten können», sagt er. Zum Ausbildungsinhalt gehören die Rettung aus Fahrzeugen und die Versorgung der Verletzten.

 SIRMED wird von der Schweizer Paraplegiker-Stiftung und der Rega getragen und hat den Hauptsitz am Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil. Jahr für Jahr nehmen laut Helge Regener rund 10'000 Personen aus der ganzen Schweiz an unterschiedlichen Kursen teil, etwa 3000 davon am Hauptsitz in Nottwil.

Share this: